Bis zum Jahr 2009 gab es immer wieder Diskussionen, ob es mit der Bibliothek am Helmholtz-Zentrum Dresen-Rossendorf weitergehen soll und wenn ja wie, insbesondere hinsichtlich der Personalstärke und des Raumbedarfs (Bibliothek als Ort in einer Forschungseinrichtung).

Daraufhin habe ich eine Bibliothekskonzeption für die Jahre 2010-2014 entwickelt, die zur Entscheidungsgrundlage wurde. Die Konzeption wurde von unserer Bibliothekskommission als richtungsweisend eingeschätzt und gegenüber dem Vorstand des Forschungszentrums zur Umsetzung empfohlen. Jetzt, 2015, können wir die vollständige Umsetzung der Konzeption berichten. Es gibt z.Z. keine Diskussionen um Bestand und Aufgaben der Bibliothek. Zwischen dem Vorstand, der Bibliothekskommission, unserem Zentralabteilungsleiter und der Bibliothek besteht Einvernehmen, dass sich zwar die Aufgaben der Bibliothek in ihrer Wichtung ändern, aber an der Notwendigkeit der Bibliothek vor Ort wird aktuell nicht gezweifelt.

Unterm Strich: Mit der gemeinsame Umsetzung der Konzeption wurde der Konflikt „Bibliothek brauchen wir-brauchen wir nicht“ gelöst. Es entstand Planungssicherheit, die natürlich über den Zeitraum der Konzeptionsplanung hinaus weiter verteidigt/erkämpft werden muss. Aber das wäre schon der nächste Vortrag.

[google-drive-embed url=“https://drive.google.com/file/d/0B_QAbO2UVhJEZ29nZUl6cFVDNVE/preview?usp=drivesdk“ title=“ASpB_2015_Bibliothekskonzeption.pdf“ icon=“https://ssl.gstatic.com/docs/doclist/images/icon_12_pdf_list.png“ width=“100%“ height=“400″ style=“embed“]