Die Bibliotheken der Technischen Universität und der Universität der Künste Berlin haben 2016, wie auch die Bibliotheken der Freien Universität und der Humboldt-Universität, einen großen Schritt in die Zukunft getan, den „Schritt in die Cloud“ mit dem neuen Bibliotheksmanagementsystem Alma. Ein neuartiges workflow-basiertes Bibliothekssystem, das nach völlig anderen Konzepten als das bisherige arbeitet und ein neues Datenformat – die Migration von Aleph nach Alma war in mehrfacher Hinsicht eine Herausforderung. Der Vortrag beleuchtet kurz die Migration und zeigt Perspektiven auf, die das neue System bietet  – so können beispielsweise alle Medientypen, ob digital oder gedruckt, nun auf der Grundlage einheitlicher Workflows bearbeitet werden. Als Verwaltungsinstrument wird Alma dem Wandel im Informationsverhalten der Benutzerinnen und Benutzer gerecht, die seit einigen Jahren zunehmend Online-Angebote wie E-Books, E-Journals und Datenbanken nutzen, und ermöglicht den Bibliotheken zukunftsweisende Lösungen und Weiterentwicklungen. Die Alma-Community- und Network-Zone bieten zudem Potenziale, um uns in der Zusammenarbeit mit anderen Alma-Bibliotheken neue Synergien zu erschließen.


Monika Kuberek
Leiterin der Hauptabteilung 3 „Elektronische Dienste“ TU Berlin