Die Retrodigitalisierung, Erschließung und Online-Präsentation historischer Zeitungen rückt zunehmend in den Fokus der bestandshaltenden Bibliotheken – auch vor dem Hintergrund einer entsprechenden Förderinitiative der Deutschen Forschungsgemeinschaft, die derzeit unter Beteiligung von fünf Pilotbibliotheken technische Standards, Methoden und Visualisierungskonzepte zur digitalen Transformation dieses Medientyps entwickelt.
Eine nicht zu unterschätzende Herausforderung besteht für die aktiven Einrichtungen darin, in der Regel sehr umfangreiche Zeitungsbestände aufwandsschonend zu digitalisieren, die enthaltenden Jahrgänge und Einzelausgaben zeiteffizient zu erschließen sowie nutzeroptimiert zu Recherchezwecken im Internet verfügbar zu machen.
Mit neuen, praxisorientierten Technologien und Funktionalitäten unterstützt Visual Library gezielt sowohl die fachlichen und ökonomischen wie auch prozessualen Anforderungen der Digitalisierung und Erschließung historischer Zeitungsbestände, deren systematische, flächendeckende Bereitstellung einen wesentlichen Beitrag zur überregionalen Literaturversorgung zu leisten vermag. Die damit verbundenen Workflows und Funktionalitäten sollen im Rahmen des Vortrages veranschaulicht werden.